Umzugscheckliste herunterladen: Für einen organisierten Umzug - Umzug München

Umzugscheckliste herunterladen: Für einen organisierten Umzug

Umzugskosten in der Steuererklärung: Wie gebe ich die Kosten an?
21. November 2019
Wie wird hängende Kleidung für den Umzug verpackt?
21. November 2019

Vor einem Umzug gibt es viel zu erledigen. Damit Sie nicht in die Gefahr laufen, in einen chaotischen Umzug zu laufen, gibt es für Sie eine kostenlose Umzugscheckliste zum Herunterladen.

Kostenlose Umzugscheckliste herunterladen

Vor dem eigentlichen Umzug sollte bereits Wochen zuvor alles erledigt werden, was innerhalb dieser Zeit an Aufgaben anfällt. Die Vorbereitung ist außerdem das A und O. Der Umzug kann dadurch auch entspannt organisiert werden.

Was sollte bei einem Umzug beachtet werden?

Bevor der Umzug starten kann, muss der Mietvertrag gekündigt werden, ein Transportfahrzeug gemietet werden und das Packen der Umzugskartons kann folglich beginnen. Ein Umzug ist demnach nicht innerhalb eines Tages geschehen, sondern ist mit einer Menge Arbeit verbunden.

Der Wohnwechsel kann aber organisiert durch eine Umzugscheckliste erfolgen. Ergänzend hierzu haben wir weitere Tipps in diesem Beitrag zusammengefasst.

Umzugsplanung

Zur Umzugsplanung gehört die Kündigung des Mietvertrags, Beantragung von Urlaub, Findung neuer Kita-Plätze und Schulen. Zusätzlich findet in der Regel eine Entrümpelung statt, damit sich von Altlasten befreit werden kann.

Mietvertrag kündigen

Wer einen Umzug plant, muss zuallererst seinen Mietvertrag wirksam kündigen. Dabei ist, liegt die Kündigungsfrist in der Regel bei etwa drei Monaten. Diese Frist sollte sichergestellt werden, denn ansonsten könnte es zu einem Problem kommen. Zusätzlich sollte sichergestellt werden, ob Schönheitsreparaturen vor dem Auszug vorgenommen werden müssen.

Sollte für die Wohnung eine Kaution hinterlegt worden sein, dann kann die Mietkaution auch nochmals zurückgefordert werden. Die Kaution wird aber immer nach der Übergabe der Wohnung ausbezahlt — aber nur dann, wenn der Vermieter keine finanziellen Ansprüche stellt.

 

Urlaub eintragen

Viele Arbeitgeber geben für einen Umzug in der Regel ein bis zwei Arbeitstage frei, die nicht als Urlaubstag gelten. Bei anderen wiederum müssen für den Umzug Urlaubstage verwendet werden. Hierüber sollte sich erkundigt werden. 1-2 Tage sind meistens auch nicht ausreichend. Planen Sie lieber mit drei bis fünf Tage, je nachdem wie Groß die Wohnung oder das Haus ist.

Neue Kita- und Schulplätze

Für den Nachwuchs sollte schnellstmöglich ein Platz in der Kita oder in der Schule erhalten. Die Plätze sind begrenzt und oftmals gibt es ansonsten die Problematik, dass das Kind ansonsten täglich in eine Nachbarstadt fahren muss.

Entrümpelung

Wir als Umzugsunternehmen aus München empfehlen immer Dinge zu entsorgen, die nicht mehr benötigt werden. Dafür kann die Garage, der Keller oder der Dachboden endlich ausgemistet werden. Damit verläuft der Umzug schneller und vor allem kostengünstiger.

Umzugsfirma beauftragen oder auf eigene Faust?

Eine professionelle Umzugsfirma, wie wir es sind, können Ihnen beim Umzug helfen. Hierbei entfällt auch der Aufwand, einen Transporter zu mieten. Dabei basiert die Miete oftmals auf Stundenbasis, wodurch allein der Transporter einige hundert Euro kosten könnte.

Zudem ist unser Umzugsservice in München vor allem geeignet für Privatpersonen, die sich nicht damit aufhalten möchten oder für Selbstständige und Firmen, die den Umzug nicht erledigen möchten, weil sie sich eher um die Kunden kümmern möchten.

Nur die Spitze des Eisbergs

Ein Umzug ist wesentlich komplizierter, als es vielleicht im ersten Moment scheint. Lassen Sie sich nicht von all den Aufgaben erdrücken. Wir helfen Ihnen gerne bei Ihrem Umzug zum Beispiel durch unseren Vollservice. Jede Leistung ist aber auch separat buchbar, wie Beispielswiese die Be- und Entladehilfe.

ANGEBOT EINHOLEN